Moselsteig

© mojolo / Fotolia

Wein, Kultur und Landschaft

Dass die alten Römer zu leben wussten, wissen wir aus dem Geschichtsunterricht. Mit dem Moselsteig erwandern Sie sich römische Kultur und Lebensart gepaart mit deutscher Gastlichkeit. Dieser Wanderweg entlang der Mosel entführt Sie auf hohe Weinberge und tiefe Blicke in das Moseltal.

my_location390 kmFortgeschritten
labelDeutschland
label_outlineRheinland-Pfalz
label_outlineSaarland

Unterkünfte - Moselsteig*

    Nichts passendes gefunden? Der Tour Planer bietet detailierte Planungsmöglichkeiten.

    Höhenprofil - Moselsteig*

    Das Höhenprofil konnte leider nicht ermittelt werden.
    Länge
    km
    Tiefster Punkt
    m
    Höchster Punkt
    m
    Bergaufcall_made
    m
    Bergabcall_received
    m

    Unser Tour-Vorschlag: Moselsteig*

        Etappen zu kurz oder zu lang? Mit dem Tour Planer ist eine individuelle Planung möglich.

        Verlauf / Etappen - Moselsteig

        Sie starten in Perl, direkt am Dreiländereck mit offenem Blick nach Luxemburg und Frankreich. Bergauf geht es vorbei an Wiesen und Obstwiesen, direkt ein Stück an der Grenze zu Frankreich in Richtung Palzem. Wenn Sie im Frühjahr wandern, können Sie wildwachsende Orchideen bewundern. Bis nach Palzem wechselt der Weg immer wieder von dichten Wäldern, Wiesen hin zu Streuobstwiesen. Mit Palzem erreichen Sie die südlichste Moselweinbaugemeinde in Rheinland-Pfalz, die direkt an der luxemburgischen Grenze liegt. Hier sollten Sie nicht vergessen einen kurzen Abstecher zum Helfanter Dom zu machen. Bis nach Nittel wandern Sie entlang an Weinbergen, Obstwiesen und durch Wälder aber immer die Mosel im Blick. Hinter Nittel geht es noch einmal steil bergauf aber dieser Anstieg belohnt Sie mit einem atemberaubenden Blick in das Moseltal und auf Kalksteinformationen. Auf Ihrem Weg nach Konz queren Sie das Naturschutzgebiet Nitteler Fels und das Orchideenparadies-Wasserliesch. In Konz überqueren Sie die Mosel und gelangen in die alte Römerstadt Trier. In der ältesten Stadt Deutschland gibt es eine Vielzahl an Römischen Baudenkmälern und Sehenswürdigkeiten der letzten 2000 Jahre zu besichtigen. Die Porta Nigra ist sicherlich die Bekannteste von Ihnen. In der Universitätsstadt lohnt es sich einen längeren Aufenthalt einzuplanen.

        Nach dem Verlassen der Stadt geht es wieder bergauf, so dass Sie nochmals eine super Aussicht auf die Stadt bekommen. Wieder durchwandern Sie Wälder und Weinbauberghänge und erreichen so Schweich oder wandern weiter bis Mehring. In beiden Ortschaften laden viele Gastwirte deren “Herz im Weinberg schlägt” zum verweilen ein. Römische Kulturdenkmale, wie die “Villa Rusitca” aus längst vergangen Zeiten säumen den Weg. Hinter Mehring ist noch einmal Kondition und Trittfestigkeit gefragt. Mit hohem Anstieg geht es Richtung Leiwen. Unterwegs kommen sie am Fünfseenblick Aussichtsturm vorbei. In 27 Metern Höhe haben Sie einen grandiosen Rundumblick auf das Mittelrheintal. Talwärts geht es durch Wälder und Obstwiesen bis Laiwen. Über weite Strecken geht es nun durch Weinberge mit tiefen Blick ins Moseltal. Sie passieren Neumagen-Drohn, Osann-Monzel und das Heilbad Bernkastel-Kues. Der Marktplatz mit Fachwerkhäusern und dem Renaissance-Rathaus bieten Möglichkeiten der Abwechslung. Selbstverständlich finden auch unterschiedliche Weinfeste in der Region statt.

        Wieder sind die nächsten Kilometer des Moselstieges von Ein- und Ausblicke auf den Flusslauf der Mosel geprägt. Obstplantangen, Weinberge, Wälder und weite Wiesen prägen die Gegend. Viele Ortschaften liegen wie Perlen einer Kette an der Mosel und laden zur Einkehr ein. Nördlich von Traben-Trarbach liegt die Festungsruine Mont Royal, eine Festungsanlage mit gigantischen Ausmaßen, die von  Ludwig XIV erbaut wurde und vor Ihrer Fertigstellung bereits geschliffen wurde. Zwischen Reil und Zell wird es dann romantisch. Der auf halber Strecke gelegene Aussichtsturm Prinzenkopf erlaubt einen umwerfenden Blick auf die Moselschleife zwischen beiden Ortschaften. Waldreich geht der Weg weiter nach Zell. Vom 100 Meter höher gelegenen Stadtteil Barl haben sie einen fantastischen Ausblick auf die Mosel und die vom Weinanbau geprägte Stadt. Weiter wandern Sie durch waldreiche Gefilde und einen vom Weinanbau geprägten Landstrich bis nach Neef. Auf felsigen Pfaden geht es nun entlang der Mosel Richtung Cochem. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit sich nicht nur dem Wein hinzugeben, sondern auch den Moselweinbergpfirsich zu probieren. Die Interessengemeinschaft Moselweinbergpfirsich hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses im Original  aus Asien stammende, wohlschmeckende Obst zu veredeln und das Angebot der unterschiedlichen ortsansässigen Obstsorten so zu erweitern. Am saftigsten is er zur Ernte im September. Heute reicht das Angebot von Likör und Obstbränden bis hin zum Rumtöpfchen oder Essig/Senf. Wohl bekomm´s! Cochem empfiehlt sich als Etappenziel. Die kleine Stadt hat diverse Möglichkeiten zur Übernachtung und bieten eine große Anzahl von touristischen Attraktionen. Die aus dem 11. Jahrhundert stammende Reichsburg Cochem, Fachwerkhäuser oder wer es “moderner” mag: der ehemalige Bunker der Deutschen Bundesbank laden zum Anschauen und Verweilen ein.

        Auf Ihrem Weg nach Treis-Karden passieren Sie den Archäologie-Park Martberg. Auf den Spuren der Kelten und Römer an der Mosel besichtigen Sie Tempelanlagen, die auf antiken Grundmauern wieder errichtet wurden. Anspruchsvoll wird es nun auf Ihrem Weg. Steile Berghänge mit außergewöhnlichem Blick auf die Mosel erwarten Sie. Ein besonderer Lohn für Ihre Wanderslust erwartet Sie auf der Burg Elz. Die Burg, die nie erobert wurde, befindet sich seit 800 Jahren im Besitz einer Familie gleichen Namens und wurde in den letzten Jahren umfangreich saniert. Der Moselsteig führt sie geradewegs dorthin. Weiter geht es durch beschauliche Dörfer und Ortschaften, entlang auf Hangkantenwege, durch Weinberge und Obstplantagen. Sie queren römische Herrenhäuser und deutsche Gastlichkeit. Geniessen Sie die letzten Kilometer bis Koblenz. Mit dem Dreiländereck erreichen Sie den Zielpunkt Ihrer Wanderung. Lassen Sie am Zusammenfluß von Rhein und Mosel die vergangen und gegangen Kilometer Revue passieren und treten von hier aus Ihre Heimreise an.

        Liebe Wander- und Radfreunde, wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, werden auf dieser Website keine persönlichen Daten gesammelt. Ebenso wird euer Erlebnis und eure Tourplanung hier nicht durch Werbung gestört. Wenn euch der Service und die Qualität von Yovelino gefällt und so wie uns am Herzen liegt, könnt Ihr uns unterstützen, indem Ihr Buchungen für eure Reise direkt über die hier hinterlegten Links vornehmt. Vielen Dank für euren Besuch, viel Spaß beim Stöbern und Planen.

        Moselsteig - Führungen, Ausflüge, Sehenswürdigkeiten:

        Bücher und Kartenmaterial

        * Bei den Preisen handelt es sich um den günstigsten Preis der Unterkunft. Konkrete Preise können je nach Reisedatum stark abweichen. Diese Übersicht gibt keine Auskunft zur konkreten Verfügbarkeit der Unterkunft.
        * Alle Angaben zur Strecke sind Näherungswerte, die sich aus der Berechnung der zur Verfügung stehenden GPS-Daten und den von Google abgerufenen Höhenangaben ergeben.