3-Länder-Radweg

© pic3d / Fotolia

Das Schönste aus drei Bundesländern

Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. Die wenigstens deutschen Bundesländer haben so viele schöne Radregionen zu bieten, wie diese drei. Der 3-Länder-Radweg bringt Sie auf einer 5-tägigen, rund 220 km langen Tour durch das Dreiländereck. Zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einzigartige Natur erwarten Sie auf  diesem Radfernweg der besonderen Art.

my_location220 kmFortgeschritten
labelDeutschland
label_outlineBaden-Würtemberg
label_outlineHessen
label_outlineBayern

Unterkünfte - 3-Länder-Radweg*

    Nichts passendes gefunden? Der Tour Planer bietet detailierte Planungsmöglichkeiten.

    Höhenprofil - 3-Länder-Radweg*

    Das Höhenprofil konnte leider nicht ermittelt werden.
    Länge
    km
    Tiefster Punkt
    m
    Höchster Punkt
    m
    Bergaufcall_made
    m
    Bergabcall_received
    m

    Verlauf / Etappen - 3-Länder-Radweg

    Die Reise nimmt ihren Lauf in Mosbach. Die Stadt bezaubert Ihre Besucher mit liebevoll gestalteten Fassaden großartiger Fachwerkhäuser in der Innenstadt. Aber nicht nur äußerlich macht der Ort etwas her. Auch eine jahrhundertealte Geschichte und ein vielfältiges Kulturangebot zeichnen ihn aus. Das Schloss Lohrbach, die Alte Mälzerei, das Stadtmuseum und das Alte Schlachthaus sind nur wenige nennenswerte Adressen. Nach einem ausgiebigen Stadtbummel, machen Sie sich alsdann auf den Weg und verlassen Mosbach nordöstlich. Sie folgen zunächst dem Hassbach, der bald vom Lohrbach und dann von weiten Wiesen abgelöst wird. Auf verschlungenen Wegen und durch die Wälder an der Elz kommen Sie dann durch das sympathische Buchen und kurz darauf in Walldürn an. Besuchen Sie hier das Elfenbeinmuseum, das Haus der Bahngeschichte oder die Wallfahrtsbasilika.

    Am darauffolgenden Tag radeln Sie wieder durch dichten Wald an den Ufern des Marsbachs. So kommen Sie zur Grenze nach Bayern und nach ihrer Überquerung nach Amorbach. Von hier aus lohnt sich ein kleiner Abstecher zur Gotthardsruine. Sie treffen dann auf den Main und somit in Mittenberg ein. Sie folgen dem Fluss nach Norden und durchqueren das kleine Städtchen Wörth, in dem auch ein Schifffahrts- und Schiffbaumuseum zu finden ist. Bei Eisenfeld überqueren Sie dann den Main und kommen so in Ihrem Etappenziel Obernburg an. Hier können Sie sich eine Aufführung der Kleinkunstbühne Kochsmühle oder das hiesige Römermuseum ansehen.

    Von Obernburg aus folgen Sie der Mümling, die hier in den Main mündet. So geht es nach Westen und über die Grenze nach Hessen. Bei Neustadt empfiehlt sich dann ein Aufstieg auf den Burgberg und die Besichtigung der Burg Breuberg. Die Mümling weist Ihnen nun den Weg nach Süden und geleitet Sie so nach Bad König. Zwischen Bergen passieren Sie das kleine Örtchen Zell, bevor Sie letztlich nach ca. 45km in Michelstadt ankommen. Lassen Sie sich vor der Weiterreise keinesfalls den wunderschönen, historischen Stadtkern, das außergewöhnliche Rathaus, das Museum in der Kellerei oder die Kleinkunstbühne Patat entgehen.

    Auf der Weiterfahrt kommen Sie als erstes nach Erbach, wo Sie am Schloss Erbach vorbeiradeln. Durch den Wildpark Brudergrund führt die Strecke dann nach Süden und vorrangig durch sehr kleine Ortschaften, die jedoch alle ihren ganz eigenen, unverwechselbaren Charme ausstrahlen. Dazu zählen zum Beispiel Hetzbach und Beerfelden. Wer mit dem Mountainbike reist, für den ist ein Besuch im Bikepark Beerfelden ein absolutes Muss. Nach etwas Action geht es anschließend weg von den Straßen und Orten und bis nach Rothenburg durch tiefe Wälder. Die Strecke wird dann abermals etwas menschenleerer und führt Sie nach Ersheim an der Hirschhorner Neckarschleife. Hier sollten Sie einfach runterkommen und die Aussicht genießen, nachdem Sie die Burg Hirschhorn oder das Langbein Museum besucht haben.

    Die letzte und mit 35km kürzeste Etappe bricht an und bringt Sie zuerst zurück nach Baden-Württemberg. Auf den folgenden Kilometern ist der Neckar Ihr Wegbegleiter. Er bringt Sie nach Eberbach, wo geeignete Ausflugsziele der Ohrsbergturm oder die Burgruine Eberbach sind. Sie und Ihr Velo kommen des Weiteren an der Schleuse Rockenau und der Burg Stolzeneck, sowie dem zauberhaften Neckargerach und der dortigen Minneburg vorbei. Von hier aus sind es nur noch ein paar Kilometer und eine Neckarschleife, die Sie von Ihrem Start- und Zielort Mosbach entfernen. Sie lassen die Burg Dauchstein hinter sich und wechseln bei Obrigheim die Flussseite, womit Sie Ihre Reise auf dem 3-Länder-Radweg beenden und in Mosbach eventuell Versäumtes nachholen oder einfach nur entspannen können.

    Liebe Wander- und Radfreunde, wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, werden auf dieser Website keine persönlichen Daten gesammelt. Ebenso wird euer Erlebnis und eure Tourplanung hier nicht durch Werbung gestört. Wenn euch der Service und die Qualität von Yovelino gefällt und so wie uns am Herzen liegt, könnt Ihr uns unterstützen, indem Ihr Buchungen für eure Reise direkt über die hier hinterlegten Links vornehmt. Vielen Dank für euren Besuch, viel Spaß beim Stöbern und Planen.

    Weitere Touren auf Yovelino.de entdecken ...

    radfahren
    Odenwald-Madonnen-Radweg

    Odenwald-Madonnen-Radweg

    © Lars / Fotolia

    Erfahren Sie Abwechslung pur

    Zwischen Odenwald und Taubergrund befindet sich das Madonnenländchen. Dieser Ihnen vielleicht unbekannte Landstrich birgt einen unheimlichen Reichtum an natürlichen und kulturellen Schätzen. Ob jahrtausendealte Städte, tiefe Wälder, Schluchten oder majestätische Burgen. Für jeden ist etwas dabei. Der Odenwald-Madonnen-Radweg führt Sie auf 173 km durch Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz und dabei in vier Etappen von Tauberbischofsheim nach Speyer. Die Strecke ist ideal für Radler, die sowohl die Ruhe der Natur, als auch sehenswerte Städte mit vielfältigem Freizeitangebot schätzen. Der Schwierigkeitsgrad wird weithin als mittel eingestuft, sodass es nicht schaden kann, wenn der Radtourer etwas Ausdauer und Erfahrung mitbringt. So wird diese Strecke zu einem einmaligen Erlebnis.

    radfahren
    Neckartal-Radweg

    Neckartal-Radweg

    © Henrik Dolle / Fotolia

    Ufer, an denen Dichter träumten

    Schon Heinrich Heine und Friedrich Hölderlin waren inspiriert vom Neckar und seinem Umland. Fragt man die Bewohner der schönen Städtchen an diesem Strom, so könnte es sicher nur für die wenigsten von ihnen einen schöneren Ort geben. Diesen Charme können Sie nun auf dem Rad und dem Neckartal-Radweg auf eigene Faust erfahren. Auf insgesamt 353 km, die Sie von der Quelle des Neckars bei Schwenningen bis hin nach Mannheim bringen, wo er in den Rhein fließt, lernen Sie die historisch bedeutende Gegend am Fluss und ihre liebenswerten Bewohner kennen. Vier Etappen, die sich aufgrund der vielen, einzigartigen Orte, die die Ufer des Neckars säumen, nach Belieben einteilen lassen, zeigen Ihnen Land und Leute in Baden-Württemberg von ihrer besten Seite. Viel Spaß auf diesem einzigartigen Radfernweg.

    Bücher und Kartenmaterial

    * Bei den Preisen handelt es sich um den günstigsten Preis der Unterkunft. Konkrete Preise können je nach Reisedatum stark abweichen. Diese Übersicht gibt keine Auskunft zur konkreten Verfügbarkeit der Unterkunft.
    * Alle Angaben zur Strecke sind Näherungswerte, die sich aus der Berechnung der zur Verfügung stehenden GPS-Daten und den von Google abgerufenen Höhenangaben ergeben.