Klosterrouten-Radweg

© Jürgen Wackenhut / Fotolia

Auf zwei Rädern durch den Nord-Schwarzwald

Durch den romantischen, hügeligen Schwarzwald radeln. Was könnte es Schöneres geben? Natürlich. Bei einer solchen Tour Land und Leute kennenzulernen. Besonders die Klöster prägen diese Region und die Gesichter ihrer Orte seit Jahrhunderten. Daher eignet sich kaum ein Radweg besser, um die Kultur zwischen Maulbronn und Alpirsbach in Baden-Württemberg zu erkunden. Insgesamt 144 km, drei Tagesetappen, großartige Aussichten und unzählige sehenswerte Orte trennen die beiden Klosterstädte, die Start und Ziel Ihrer Reise bilden. Kommen Sie mit und erleben Sie diese herzerfrischend echte Perle der Natur mit allen Ihren Sinnen. Es lohnt sich.

my_location144 kmFortgeschritten
labelDeutschland
label_outlineBaden-Würtemberg

Unterkünfte - Klosterrouten-Radweg*

    Nichts passendes gefunden? Der Tour Planer bietet detailierte Planungsmöglichkeiten.

    Höhenprofil - Klosterrouten-Radweg*

    Das Höhenprofil konnte leider nicht ermittelt werden.
    Länge
    km
    Tiefster Punkt
    m
    Höchster Punkt
    m
    Bergaufcall_made
    m
    Bergabcall_received
    m

    Verlauf / Etappen - Klosterrouten-Radweg

    Die erste Tagesetappe zählt 49 km und startet in Maulbronn. Bevor Sie aufbrechen, sollten Sie jedoch unbedingt das ansässige Kloster besuchen. Dieses hat unter anderem ein mittelalterliches Kruzifix zu bieten, welches seinerzeit aus einem einzigen Steinblock gemeißelt wurde und somit ein ganz besonderes Werk der mittelalterlichen Bildhauerei ist. Sie entfernen sich anschließend von Maulbronn und kommen über Ötisheim und Mühlacker nach Pforzheim. Die ursprünglich keltische Siedlung ist zwar kein Etappenziel, dennoch lohnt es sich, sich etwas Zeit für die sogenannte Goldstadt zu nehmen. Sehenswerte Adressen sind das Schmuckmuseum, der Gasometer mit wechselnden Ausstellungen und der Wildpark. Nach etwas Sightseeing verlassen Sie die Stadt entlang der Nagold gen Süden. Sie radeln überwiegend durch waldige Uferbereiche und erreichen nach einem optionalen Abstecher zur Monbachschlucht Bad Liebenzell. Wenig später begrüßt Sie Hirsau mit seinem Benediktinerkloster und dem dazugehörigen Klostermuseum.

    Der Klosterrouten-Radweg bringt Sie direkt im Anschluss nach Calw, die Geburtsstadt von Hermann Hesse, in der sich auch ein Besuch des Hermann-Hesse-Museums empfiehlt. Weiter geht es durch das Tal der Nagold nach Wildberg, vorbei an einer Flussschleife nach Emmingen und anschließend in die Stadt Nagold. Wer hier eine Rast einlegt, sollte unbedingt das Steinhaus (das älteste Gebäude des Ortes), die Ruine Hohennagold oder das Gelände der Landesgartenschau besuchen. Sie schwingen sich nun wieder auf Ihr Rad und verabschieden sich von der hübschen Stadt, um über Rohrdorf weiter nach Norden zu fahren. Auf den nächsten Kilometern passieren Sie Ebhausen und Altensteig, wo über der Altstadt das Schloss mit seiner markanten Erscheinung und einem Heimatmuseum thront. Ein paar Tritte in die Pedale später müssen Sie Abschied von der Nagold nehmen, die hier als bisherige Begleiterin vom Zinsbach abgelöst wird. Dieser bringt Sie sicher nach Kälberbronn, einem kleinen Ort unter den Großen Tannen. Das beschauliche Nest besticht weniger mit großen Sehenswürdigkeiten, dafür umso mehr mit seiner Lage auf einer idyllischen Lichtung inmitten dichter Wälder. Wer nach dieser 60 km langen Etappe noch genügend Energie mitbringt, sollte den Tag also mit einem Spaziergang durch die umliegende Natur ausklingen lassen oder andernfalls gleich im Hotel Schwanen einkehren.

    Die letzte, 35 km kurze Etappe führt Sie zunächst über einige kleine Ortschaften nach Freudenstadt. Gönnen Sie sich hier eine längere Pause, vielleicht sogar einen ganzen Tag Aufenthalt. Der Kneippkurort dankt es Ihnen mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten. Sie haben die Wahl zwischen dem Erlebnismuseum Experimenta, dem 25 m hohen Friedrichsturm, dem Kurbähnle und nicht zu vergessen dem zauberhaften Marktplatz, an dem auch die “einmalig winkelhakenförmige” Stadtkirche steht. Sie setzen Ihre Reise nun fort, indem Sie die Lauter überqueren und nach Loßburg fahren. Auf den letzten Kilometern reihen sich Bauern-, Reiter- und Gasthöfe auf, wie Perlen auf eine Kette. Mit Streichelzoo und Spielplatz eignet sich der Gasthof “Untere Mühle” besonders für Familien als letzte Raststätte vor dem Endspurt. Nach diesem Zwischenstopp geht es schließlich nach Alpirsbach. Das gesegnete Fleckchen wartet nochmal mit einem beeindruckenden Kloster, der Schau-Confiserie Heinzelmann, einer Glasbläserei, sowie einem reichhaltigen Kulturangebot auf. So bietet es sich an, die Tour mit einem Konzert im Kreuzgang, einer Open-Air-Filmaufführung im Kreuzgarten oder einer Stadtführung enden zu lassen und dabei das charmante Städtchen kennenzulernen.

    Liebe Wander- und Radfreunde, wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, werden auf dieser Website keine persönlichen Daten gesammelt. Ebenso wird euer Erlebnis und eure Tourplanung hier nicht durch Werbung gestört. Wenn euch der Service und die Qualität von Yovelino gefällt und so wie uns am Herzen liegt, könnt Ihr uns unterstützen, indem Ihr Buchungen für eure Reise direkt über die hier hinterlegten Links vornehmt. Vielen Dank für euren Besuch, viel Spaß beim Stöbern und Planen.

    Weitere Touren auf Yovelino.de entdecken ...

    wandern
    Europäischer Wasserscheideweg

    Europäischer Wasserscheideweg

    © Michael Lüdtke / Fotolia

    Unterwegs im Romantischen Franken

    Ein geographisches Phänomen bildet die Grundlage dieses Fernwanderwegs. Die Europäische Wasserscheide. Sie verläuft von Spanien bis zum Ural und trennt hierzulande die Flusssysteme des Rheins und der Donau. So kommt es, dass der Wanderer in dieser Region auf Gewässer trifft, die nach Norden fließen und in die Nordsee münden, und auf andere, die nach Süden ins Schwarze Meer strömen. Doch nicht nur diese Erscheinung macht den Europäischen Wasserscheideweg so besonders. Auch die herrlichen Wälder, die zahlreichen, charmanten Ortschaften und die abwechslungsreichen Aussichten der Frankenhöhe tun ihr Übriges. Um all die wunderbaren Stationen des Weges genießen zu können, muss man kein Wander-Profi sein. Die Route eignet sich für beinahe Jeden, der festes Schuhwerk mitbringt und Freude an der Natur hat. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, geht es in fünf Tagen auf insgesamt 100 km von Ansbach nach Schnelldorf und dabei durch eine der schönsten Regionen Bayerns.

    radfahren
    Mosel-Radweg

    Mosel-Radweg

    © magicbeam / Fotolia

    Die Velo Tour Moselle in Deutschland

    Kaum eine Region in Deutschland wird schon so lange von den Menschen genutzt, wie die zwischen Mosel und Rhein. Davon zeugen allerorts die antiken Hinterlassenschaften der alten Römer und die vielen Städte deren Antlitz von einigen Jahrhunderten Menschheitsgeschichte geprägt ist. Aber nicht nur der Mensch formt die Landschaft hier seit jeher, auch die Natur zeigt sich von ihrer aufregenden Seite. Indem Sie auf 275 km der Mosel von Perl nach Koblenz folgen, können Sie sich von jahrhundertealter Kultur beeindrucken lassen und davon, wie Naturgewalten diese einzigartigen Berge und Täler schufen. Die überwiegend asphaltierten, gut ausgeschilderten Radwege entlang der Windungen des Flusses sind sowohl für Familien, als auch für erfahrene Radwanderer geeignet und die fünf Etappen lassen sich dank der hohen Dichte an Ortschaften beliebig einteilen. Wer nach dieser Tour nicht genug von der Mosel bekommen hat, kann sich zudem an dem dazugehörigen französischen Streckenabschnitt versuchen, der in Metz startet und nach Perl führt.

    wandern
    Saar-Hunsrück-Steig

    Saar-Hunsrück-Steig

    © wolfgangstaudt / Fotolia

    Die Premium-Wanderung von der Mosel bis zum Rhein

    Steht Ihnen der Sinn nach einer spannenden Wanderung in faszinierender Umgebung mit luftigen Höhen, friedlichen Wäldern und wilden Gewässern? Dann ist der Saar-Hunsrück-Steig im gleichnamigen Naturpark eine ausgezeichnete Wahl. Auf rund 410 km führt Sie dieser erstklassige Wanderweg von der Mosel im Saarland bis nach Boppard am Rhein in Rheinland-Pfalz. Dabei ist auf 24 Etappen vom deftigen Aufstieg bis zum entspannten Uferspaziergang alles dabei, was sich der Naturliebhaber wünscht. Wem das noch nicht reicht, der kann auf drei optionalen Etappen zudem das historisch bedeutsame Trier besuchen. Lassen Sie sich verzaubern von der Vielfalt und Schönheit dieser einzigartigen Region.

    Bücher und Kartenmaterial

    * Bei den Preisen handelt es sich um den günstigsten Preis der Unterkunft. Konkrete Preise können je nach Reisedatum stark abweichen. Diese Übersicht gibt keine Auskunft zur konkreten Verfügbarkeit der Unterkunft.
    * Alle Angaben zur Strecke sind Näherungswerte, die sich aus der Berechnung der zur Verfügung stehenden GPS-Daten und den von Google abgerufenen Höhenangaben ergeben.