Kylltal-Radweg

© Libor / Fotolia

Von der belgischen Grenze bis zur Mosel

Durch die Eifel fließt beharrlich auf rund 128 km einer der längsten Nebenflüsse der Mosel. Dabei handelt es sich um die Kyll, die diesem ebenso langen Radwanderweg seinen Namen gibt. Ihr märchenhaft schönes Tal hält hinter jeder Kurve und Schleife so manch außergewöhnlichen Ausblick und sympathische Städtchen für den unermüdlichen Radler bereit. Drei Etappen zwischen Losheimergraben und Trier bieten Ihnen so die Möglichkeit, die Südeifel und dabei all ihre Reize und Schätze näher kennenzulernen.

my_location128 kmEinfach
labelDeutschland
label_outlineNordrhein-Westfalen
label_outlineRheinland-Pfalz

Unterkünfte - Kylltal-Radweg*

    Nichts passendes gefunden? Der Tour Planer bietet detailierte Planungsmöglichkeiten.

    Höhenprofil - Kylltal-Radweg*

    Das Höhenprofil konnte leider nicht ermittelt werden.
    Länge
    km
    Tiefster Punkt
    m
    Höchster Punkt
    m
    Bergaufcall_made
    m
    Bergabcall_received
    m

    Unser Tour-Vorschlag: Kylltal-Radweg*

        Etappen zu kurz oder zu lang? Mit dem Tour Planer ist eine individuelle Planung möglich.

        Verlauf / Etappen - Kylltal-Radweg

        Sie radeln in dem Örtchen Losheimergraben, das nicht mehr als zehn Einwohner zählt los. Hier, direkt an der deutsch-belgischen Grenze entspringt die Kyll ihrer Quelle. Von diesem Punkt aus folgen Sie dem Fluss mit beinahe jedem Tritt in die Pedale. So geht es zunächst schnurstracks in den Wald und dann an die Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, deren Seite Sie mehrmals wechseln. Sie durchqueren dann die Kyllaue und den Ort Frauenkron, bevor Sie nach Kronenburg fahren, wo Sie die gleichnamige Burg besuchen und einen Sprung in den Kronenburger See wagen können. Indem Sie nach Osten radeln kommen Sie alsdann nach Stadtkyll, sowie über weitere Dörfer und Gemeinden nach Gerolstein.

        Nach etwa 46 km auf der ersten Etappe gibt es in der Stadt, auf deren Gebiet vermutlich schon in der Steinzeit Menschen siedelten, einiges zu sehen. Sie können Ihren Aufenthalt wahlweise mit einem Besuch im Freibad, auf der Burg Lissingen, der Villa Sarabodis, im Naturkundemuseum oder mit einem Abstecher zur Kasselburg und dem hiesigen Adler- und Wolfspark gestalten, wo Sie sich auf keinen Fall eine Flugvorführung entgehen lassen sollten. Anschließend schwingen Sie sich wieder aufs Rad und fahren durch das Hundsbachtal und vorbei an der Lindenquelle Birresborn nach Süden. Seite an Seite mit dem lieblichen Plätschern der Kyll zieht es Sie nun nach Kyllburg, wo die malerische Stiftskirche inmitten einer Kyllschleife ein zauberhaftes Motiv abgibt. Vorbei an der Gemeinde Bitburg und dem dortigen Erlebnisbad führt Sie die Route nun in das kleine, aber reizende Philippsheim.

        Von dem heutigen Etappenziel, in dem der Kahlenbach in die Kyll mündet, ist es nicht weit bis zum Eifelpark oder in das bereits erwähnte Bitburg, in dem sich ein Rundgang in der Brauerei anbietet, sowie bis nach Speicher, wo Sie ein Heimatmuseum und ein Schwimmbad finden. Auf verschlungenen Wegen geleitet Sie die Kyll dann auf der letzten Etappe in das rund 42 km entfernte Trier. Bis dahin kommen Sie durch charmante Orte, wie Kordel und Ehrang. Zudem begegnen Sie auf den letzten Metern der Mosel und erreichen die Mündung der Kyll in vorgenannten Fluss. Nun sind es nur noch wenige Kilometer und eine Überquerung der Mosel bis in das Zentrum Triers. Die Geburtsstadt Karl Marx’ hält als Belohnung für Ihre Anstrengungen unzählige Sehenswürdigkeiten aus beinahe 2.000 Jahren Menschheitsgeschichte, sowie eine vielfältige Kulturszene bereit. Nennenswerte Ziele sind unter anderem die Porta Nigra, die Konstantinbasilika, die Kaiserthermen, sowie die Galerie Junge Kunst und das Rheinische Landesmuseum.

        Liebe Wander- und Radfreunde, wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, werden auf dieser Website keine persönlichen Daten gesammelt. Ebenso wird euer Erlebnis und eure Tourplanung hier nicht durch Werbung gestört. Wenn euch der Service und die Qualität von Yovelino gefällt und so wie uns am Herzen liegt, könnt Ihr uns unterstützen, indem Ihr Buchungen für eure Reise direkt über die hier hinterlegten Links vornehmt. Vielen Dank für euren Besuch, viel Spaß beim Stöbern und Planen.

        Weitere Touren auf Yovelino.de entdecken ...

        radfahren
        Mosel-Radweg

        Mosel-Radweg

        © magicbeam / Fotolia

        Die Velo Tour Moselle in Deutschland

        Kaum eine Region in Deutschland wird schon so lange von den Menschen genutzt, wie die zwischen Mosel und Rhein. Davon zeugen allerorts die antiken Hinterlassenschaften der alten Römer und die vielen Städte deren Antlitz von einigen Jahrhunderten Menschheitsgeschichte geprägt ist. Aber nicht nur der Mensch formt die Landschaft hier seit jeher, auch die Natur zeigt sich von ihrer aufregenden Seite. Indem Sie auf 275 km der Mosel von Perl nach Koblenz folgen, können Sie sich von jahrhundertealter Kultur beeindrucken lassen und davon, wie Naturgewalten diese einzigartigen Berge und Täler schufen. Die überwiegend asphaltierten, gut ausgeschilderten Radwege entlang der Windungen des Flusses sind sowohl für Familien, als auch für erfahrene Radwanderer geeignet und die fünf Etappen lassen sich dank der hohen Dichte an Ortschaften beliebig einteilen. Wer nach dieser Tour nicht genug von der Mosel bekommen hat, kann sich zudem an dem dazugehörigen französischen Streckenabschnitt versuchen, der in Metz startet und nach Perl führt.

        wandern
        Moselsteig

        Moselsteig

        © mojolo / Fotolia

        Wein, Kultur und Landschaft

        Dass die alten Römer zu leben wussten, wissen wir aus dem Geschichtsunterricht. Mit dem Moselsteig erwandern Sie sich römische Kultur und Lebensart gepaart mit deutscher Gastlichkeit. Dieser Wanderweg entlang der Mosel entführt Sie auf hohe Weinberge und tiefe Blicke in das Moseltal.

        radfahren
        Nahe-Radweg

        Nahe-Radweg

        © mojolo / Fotolia

        Der Nahe ganz nahe

        Im Saarland liegt die Quelle der Nahe, die von dort aus ihren Lauf nimmt und auf 125 km plätschernd den Weg zum Rhein sucht, in welchen Sie schließlich mündet. Auf dieser Reise begegnet der Fluss kleinen wie großen Orten, die stolz auf ihre jahrhundertealte Kultur und ihre gastfreundlichen Bewohner sind. Ebenso vielseitig wie die sympathischen Örtchen ist aber auch die aufregende Natur an den Ufern der Nahe. Gesäumt von einem Kleinod nach dem anderen lässt das Gewässer also kaum einen Wunsch unerfüllt, wenn es um den Abwechslungsreichtum eines Radfernweges geht. Also wagen Sie es und erfahren Sie die sechs Tagesetappen zwischen Selbach und Bingen, die durch recht kurze Etappen und eine meist ebene Strecke auch für Familien und Einsteiger geeignet ist.

        Bücher und Kartenmaterial

        * Bei den Preisen handelt es sich um den günstigsten Preis der Unterkunft. Konkrete Preise können je nach Reisedatum stark abweichen. Diese Übersicht gibt keine Auskunft zur konkreten Verfügbarkeit der Unterkunft.
        * Alle Angaben zur Strecke sind Näherungswerte, die sich aus der Berechnung der zur Verfügung stehenden GPS-Daten und den von Google abgerufenen Höhenangaben ergeben.