Radweg Berlin Leipzig

© finecki / Fotolia

Von der Hauptstadt bis nach Leibzsch

Sucht man im Internet nach einem Weg von Berlin nach Leipzig, werden einem vor allem Flüge und Bahnfahrten angeboten, die zweifelsohne auch ihren Charme haben, aber was könnte spannender sein, als die Strecke von 250 km auf eigene Faust und dem eigenen Velo zu erfahren und dabei gleich noch Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen kennenzulernen? Für den leidenschaftlichen Radwanderer gibt es vermutlich keine schönere Alternative. Auch für Einsteiger ist der Radfernweg bestens geeignet, da er gut beschildert, überwiegend eben und mit fünf Tagesetappen auch zeitlich problemlos zu meistern ist.

my_location250 kmEinfach
labelDeutschland
label_outlineBerlin
label_outlineBrandenburg
label_outlineSachsen
label_outlineSachsen-Anhalt

Unterkünfte - Radweg Berlin Leipzig*

    Nichts passendes gefunden? Der Tour Planer bietet detailierte Planungsmöglichkeiten.

    Höhenprofil - Radweg Berlin Leipzig*

    Das Höhenprofil konnte leider nicht ermittelt werden.
    Länge
    km
    Tiefster Punkt
    m
    Höchster Punkt
    m
    Bergaufcall_made
    m
    Bergabcall_received
    m

    Unser Tour-Vorschlag: Radweg Berlin Leipzig*

        Etappen zu kurz oder zu lang? Mit dem Tour Planer ist eine individuelle Planung möglich.

        Verlauf / Etappen - Radweg Berlin Leipzig

        Sie starten an einem der Wahrzeichen Berlins, dem Brandenburger Tor. Von hier aus fahren Sie vorbei am Tiergarten und dem monumentalen Denkmal von Peter Eisenman nach Süden. Natürlich lohnt es sich, etwas länger zu bleiben und die Hauptstadt näher kennenzulernen, wenn man bisher keine Gelegenheit dazu hatte. Beliebte Adressen sind selbstverständlich der Fernsehturm, die East Side Gallery, der Reichstag und die Museumsinsel. Nehmen Sie sich alle Zeit der Welt und anschließend Kurs auf den Stadtrand. Sie verlassen Berlin bei Lichtenrade, kommen am Torfbusch vorbei und fahren dann überwiegend zwischen Wiesen nach Zossen. Dabei queren einige kleinere Ortschaften und Seen Ihren Weg. Das Etappenziel selbst bildet den absoluten Kontrast zur großen Stadt, in der Sie losgeradelt sind. Bis auf das Alte Torhaus und die Kalkschachtöfen gibt es hier zwar nur wenig zu entdecken, dafür aber eine besonders charmante Atmosphäre, die zum Genießen und nach dem bunten Treiben in Berlin zum Abschalten einlädt.

        Am folgenden Tag begegnen Sie zunächst dem Mellensee und seinen Anwohnern. Sie behalten den südlichen Kurs bei und kommen dann zum Neuendorfer See. Von hier aus wird die Strecke zusehends waldiger. Es geht weiter durch das Baruther Urstromtal, bis Sie bei Stülpe nach Westen fahren, daraufhin mehrere Bäche überqueren und unweit der Nuthe wieder nach Süden drehen. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis nach Jüterbog. Zuvor haben Sie noch die Möglichkeit, das Klostermuseum Zinna zu besuchen. Auch sollten Sie sich auf keinen Fall die allgegenwärtige, großartige Architektur der Stadt, darunter die Stadtbefestigung, die Kirche St. Nikolai oder das Rathaus entgehen lassen. Nach einem optionalen, aber empfehlenswerten Stadtrundgang können Sie anschließend Kraft für die kommende Etappe sammeln.

        Die nächsten 51 km bringen Sie in die Lutherstadt Wittenberg. Vorher jedoch fahren Sie über Felder nach Seehausen, wo Sie die Grenze zwischen Brandenburg und Sachsen-Anhalt passieren. Über diverse charmante Örtchen und entlang dem Bülziger Graben radeln Sie bis an die Ufer der Elbe, der Sie gen Westen folgen und die Sie im heutigen Etappenziel entlässt. Hier in Wittenberg haben Sie die Wahl zwischen Entspannung am Elbstrand, einem Spaziergang durch den kleinsten Tierpark Sachsen-Anhalts, Asisis Panorama Luther 1517, einem Besuch im Lutherhaus oder den Cranach-Höfen, sowie einer Besichtigung der Schlosskirche. Wofür Sie sich auch entscheiden, ein Aufenthalt in Wittenberg ist allenfalls lohnenswert.

        Sie läuten die nächste Etappe ein, indem Sie die Elbe überqueren und vorbei an den Elbwiesen nach Pratau fahren. Anschließend wird die Umgebung der Route zunehmend ruhiger und menschenleerer, was Ihnen ermöglicht, die Natur entlang der Strecke ganz bewusst wahrzunehmen und zu erleben. Erst am Bergwitzsee treffen Sie wieder auf eine größere Gemeinde, die auch ein zauberhaftes Resort direkt an den Ufern des Sees zu bieten hat. Über die gastfreundlichen Orte Kemberg und Reinharz, sowie durch wiederum abgeschiedenere Gegenden, die genauso weit, wie schön sind, kommen Sie nach Bad Schmiedeberg. Gönnen Sie sich hier noch eine kleine Rast, sowie Stärkung bevor Sie die letzten Kilometer dieser Etappe antreten, die Sie ausschließlich durch Wald und über die nächste Ländergrenze nach Sachsen und somit nach Bad Düben bringt. Die Kurstadt an der Mulde, die der umliegenden Heide ihren Namen gibt, begrüßt Sie mit allerlei Sehenswertem, wie zum Beispiel der Burg Düben, dem Museumsdorf, dem Roten Ufer, dem ältesten öffentlichen Kurpark Deutschlands und dem Landschaftsmuseum.

        Mit der Überquerung der Mulde beginnt die letzte und kürzeste Etappe Ihrer Reise. Durch die Wälder und Auen der Dübener Heide fahren Sie wieder nach Süden und treffen schon bald auf den Schadebach. Im Anschluss peilen Sie das kleine Örtchen Krippehna an und fahren dann über Wölkau und durch überwiegend landwirtschaftlich genutzte Gebiete nach Leipzig. Sie entern die Stadt über Plaußig-Portitz und visieren das Stadtzentrum an, indem Sie durch den Abtnaundorfer Park radeln. Entlang der Parthe radeln Sie also bis zum Hauptbahnhof, wo die Route regulär endet. Natürlich muss ihr Urlaub auf zwei Rädern nicht schon hier ihr Ende nehmen. Bleiben Sie noch etwas und entdecken Sie die zehntgrößte Stadt Deutschlands. Die vielen Highlights der pulsierenden Stadt eignen sich ideal, um Ihre Radwanderung ausklingen zu lassen. So ist der Hauptbahnhof selbst schon eine Attraktion, genauso wie die Moritzbastei, das Völkerschlachtdenkmal, das Panometer und nicht zu vergessen der großartige Zoo. Wer keine Lust auf Sightseeing hat, der kann sich aber auch mit den Füßen in einem der zahlreichen Seen Leipzigs einfach entspannen und gehen lassen.

        Liebe Wander- und Radfreunde, wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, werden auf dieser Website keine persönlichen Daten gesammelt. Ebenso wird euer Erlebnis und eure Tourplanung hier nicht durch Werbung gestört. Wenn euch der Service und die Qualität von Yovelino gefällt und so wie uns am Herzen liegt, könnt Ihr uns unterstützen, indem Ihr Buchungen für eure Reise direkt über die hier hinterlegten Links vornehmt. Vielen Dank für euren Besuch, viel Spaß beim Stöbern und Planen.

        Weitere Touren auf Yovelino.de entdecken ...

        radfahren
        Berlin-Usedom Radweg

        Berlin-Usedom Radweg

        © Bauer Alex / Fotolia

        Stadt, Land, Meer

        Kaum eine Strecke ist so abwechslungsreich wie diese. Beginnend in Berlin erleben Sie den Charme der Großstadt. Nach Verlassen der Stadt führt Sie ihr Weg durch das Brandenburgische. Dichte Wälder, Seenlandschaften und kleinen Orte entlang des Radweges laden immer wieder zum Verweilen ein. In Mecklenburg genießen Sie die waldreiche Gegend und die Naturschönheiten des Stettiner Haffs. Ihre Reise endet dort, wo einst der Kaiser badete - auf Usedom

        radfahren
        Oder-Neiße-Radweg

        Oder-Neiße-Radweg

        © Eldorado Promotion / Fotolia

        Im Osten geht die Sonne auf

        Diese 580 km lange Route gibt sowohl geübten Radfahrern, als auch Einsteigern die Möglichkeit, Land und Leute entlang der östlichen Landesgrenzen kennenzulernen. Von der Oberlausitz bis zur Insel Usedom erwarten den Radler dabei immer wieder neue kulturelle, sowie landschaftliche Highlights. Der Radfernweg ist in zehn Etappen aufgeteilt, die zwischen 30 und 73 km zählen und von Zittau bis nach Ahlbeck führen. 

        radfahren
        Ostseeradweg

        Ostseeradweg

        © yovelino

        Steife Brise und Weiter Blick

        Auf dem Ostseeradweg weht ihnen immer eine steife Brise um die Nase. Sie radeln hier entlang der gesamten deutschen Ostseeküste und durchqueren Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Neben Steilküsten, breiten Stränden und Fischerdörfern durchstreifen Sie auch große Städte und waldreiche Gegenden. Abwechslung ist also garantiert und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

        Bücher und Kartenmaterial

        * Bei den Preisen handelt es sich um den günstigsten Preis der Unterkunft. Konkrete Preise können je nach Reisedatum stark abweichen. Diese Übersicht gibt keine Auskunft zur konkreten Verfügbarkeit der Unterkunft.
        * Alle Angaben zur Strecke sind Näherungswerte, die sich aus der Berechnung der zur Verfügung stehenden GPS-Daten und den von Google abgerufenen Höhenangaben ergeben.