Rügener Küsten Streckentour

© Rico K. / Fotolia

Über Fischerdörfer und Kreidefelsen

Rügen. Die größte Insel Deutschlands und zudem die beliebteste. Jährlich besuchen unzählige Touristen die Perle in der Ostsee und genießen den Urlaub am baltischen Meer. Wie könnte man es ihnen auch verdenken? Kilometerlange, feinsandige Strände. Gewaltige, strahlend weiße Steilküsten. Dichte, tiefgrüne Wälder und traumhafte Moore. All das und noch mehr macht die einzigartige Schönheit Rügens aus. Natürlich bringt die Tatsache, dass die Insel ein solch gefragtes Urlaubsziel ist, den einen oder anderen überfüllten Badestrand mit sich. Wer den Touristenmassen aus dem Weg gehen und dennoch die atemberaubende Natur, sowie aufregende Küstenstreifen erkunden möchte, dem sei die Rügener Küsten Streckentour ans Herz gelegt. Auf 4 Etappen von Binz bis zum Kap Arkona und einer Gesamtstrecke von 67 km lernen Sie Rügen von seiner Schokoladenseite kennen. Immer nah an der Natur und fern vom lauten Treiben.

my_location76 kmEinfach
labelDeutschland
label_outlineMecklenburg-Vorpommern

Unterkünfte - Rügener Küsten Streckentour*

    Nichts passendes gefunden? Der Tour Planer bietet detailierte Planungsmöglichkeiten.

    Höhenprofil - Rügener Küsten Streckentour*

    Das Höhenprofil konnte leider nicht ermittelt werden.
    Länge
    km
    Tiefster Punkt
    m
    Höchster Punkt
    m
    Bergaufcall_made
    m
    Bergabcall_received
    m

    Verlauf / Etappen - Rügener Küsten Streckentour

    Ihre Wanderung beginnt im charmanten Ostseebad Binz. Das ehemalige Fischerdorf, welches beinahe 700 Jahre auf dem Buckel hat, ist unter anderem Veranstaltungsort des Blue Wave Jazz-Festivals und des Ironman 70.3-Triathlons Rügen. Neben der einzigartigen Bäderarchitektur ist Binz auch für das großartige Jagdschloss Granitz bekannt, das Sie besichtigen sollten, bevor Sie sich auf den Weg nach Sassnitz machen.

    Auf Ihrer ersten Etappe passieren Sie fünf Kilometer entfernt von Binz zunächst Prora. Das ehemalige Kasernengebäude, das mittlerweile verschiedene Funktionen erfüllt, gilt als das längste Gebäude der Welt. Im Anschluss durchqueren Sie das Naturschutzgebiet Feuerfelder und üppige Wälder, bevor Sie Lietzow erreichen, von wo aus Sie mit dem Zug nach Sassnitz fahren. Der staatlich anerkannte Erholungsort beheimatet den einzigen Tierpark Rügens und einige sehenswerte Baudenkmäler.

    Sie wandern gen Norden weiter im Nationalpark Jasmund. Dabei durch dichte Buchenwälder, vorbei am UNESCO-Welterbeforum und immer entlang der atemberaubenden, steilen Kreidefelsen, die den Blick auf die Ostsee freigeben. Am Ende der Etappe kehren Sie in dem kleinen Ort Lohme ein.

    Die folgenden 15 Kilometer führen Sie nach Glowe. Hierfür kehren Sie den anmutigen, weißen Steilküsten zunächst den Rücken zu und wandern landeinwärts. Dabei laufen Sie größtenteils unter freiem Himmel über Wiesen und Felder, sowie vorbei an dem traumhaften Schloss Spyker, welches am idyllischen Spyker See liegt. Im Etappenziel angekommen, empfiehlt es sich, den Tag am makellosen Strand von Glowe ausklingen zu lassen.

    Zu Beginn der finalen Etappe geht es durch das Lange Moor und über die Schaabe, eine zwölf Kilometer lange Nehrung, die die Halbinseln Jasmund und Wittow miteinander verbindet. Sie durchqueren des Weiteren die Orte Juliusruh und Vitt und besuchen zwischendurch das Großsteingrab Nobbin, eine eindrucksvolle, steinzeitliche Grabanlage aus gigantischen Findlingen. Einige Kilometer später erreichen Sie schließlich das Kap Arkona, den vermeintlich nördlichsten Punkt Rügens. Hier haben Sie neben der großartigen Aussicht die Möglichkeit, den 35 Meter hohen Leuchtturm zu besteigen oder die Museen im Arkona-Bunker und im Marineführungsbunker zu besuchen. Anderweitig können Sie den Ausklang Ihrer Reise hier am Kap oder im nahegelegenen Putgarten in einer der zahlreichen gastfreundlichen Restaurants genießen.

    Liebe Wander- und Radfreunde, wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, werden auf dieser Website keine persönlichen Daten gesammelt. Ebenso wird euer Erlebnis und eure Tourplanung hier nicht durch Werbung gestört. Wenn euch der Service und die Qualität von Yovelino gefällt und so wie uns am Herzen liegt, könnt Ihr uns unterstützen, indem Ihr Buchungen für eure Reise direkt über die hier hinterlegten Links vornehmt. Vielen Dank für euren Besuch, viel Spaß beim Stöbern und Planen.

    Weitere Touren auf Yovelino.de entdecken ...

    radfahren
    Berlin-Usedom Radweg

    Berlin-Usedom Radweg

    © Bauer Alex / Fotolia

    Stadt, Land, Meer

    Kaum eine Strecke ist so abwechslungsreich wie diese. Beginnend in Berlin erleben Sie den Charme der Großstadt. Nach Verlassen der Stadt führt Sie ihr Weg durch das Brandenburgische. Dichte Wälder, Seenlandschaften und kleinen Orte entlang des Radweges laden immer wieder zum Verweilen ein. In Mecklenburg genießen Sie die waldreiche Gegend und die Naturschönheiten des Stettiner Haffs. Ihre Reise endet dort, wo einst der Kaiser badete - auf Usedom

    radfahren
    Ostseeradweg

    Ostseeradweg

    © yovelino

    Steife Brise und Weiter Blick

    Auf dem Ostseeradweg weht ihnen immer eine steife Brise um die Nase. Sie radeln hier entlang der gesamten deutschen Ostseeküste und durchqueren Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Neben Steilküsten, breiten Stränden und Fischerdörfern durchstreifen Sie auch große Städte und waldreiche Gegenden. Abwechslung ist also garantiert und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

    radfahren
    Elberadweg

    Elberadweg

    © yovelino

    Abwechslungsreich und Sehenswert

    Abwechslungsreich geht es auf diesem Flussradweg zu. Der Weg führt vom tschechischen Riesengebirge bis zur Nordsee. Sieben Bundesländer teilen sich den Radweg und bieten viel Sehenswertes.

    Bücher und Kartenmaterial

    * Bei den Preisen handelt es sich um den günstigsten Preis der Unterkunft. Konkrete Preise können je nach Reisedatum stark abweichen. Diese Übersicht gibt keine Auskunft zur konkreten Verfügbarkeit der Unterkunft.
    * Alle Angaben zur Strecke sind Näherungswerte, die sich aus der Berechnung der zur Verfügung stehenden GPS-Daten und den von Google abgerufenen Höhenangaben ergeben.